DARMKREBSVORSORGE

Die gesetztlichen Krankenkassen erstatten im Rahmen der Krebsvorsorgeuntersuchungen aller 2 Jahre einen Stuhltest als Darmkrebsvorsorge. Leider ist dieser Abstand eigentlich zu groß, und der Test als solcher sehr abhängig von der Enährungsgewohnheiten und nicht immer liefert er zuverlässige Resultate.

Darmkrebs ruft im Frühstadium keinerlei Symptome hervor, gerade das macht ihn gefährlich.

Deutschlandweit erkranken jährlich ca. 71.000 Menschen an Darmkrebs, er ist also einer der am häufigsten auftretenden Tumorerkrankungen. Die Sterblichkeitsrate liegt bei nahezu 50% (!). Bei rechtzeitiger Diagnosestellung ist es aber in 90% der Krankheitsfälle möglich eine vollständige Heilung herbeizuführen. Wir bieten Ihnen in unserer Praxis einen modernen Kombi-Stuhltest an, der auf dem Nachweis von verdecktem (okkultem)  Blut im Stuhl (Hb) UND dem Nachweis des Enzyms M2-PK basiert.

M2-PK ist ein sogenannter Enzym-Biomarker, der unabhängig von Blut im Stuhl ist. Der Gesamttest in Kombination beinhaltet also sowohl den Test auf Blut im Stuhl UND den Test auf Veränderungen, die nicht mit einer Blutung einhergehen, aber dennoch einen Tumor darstellen können (z.B. nicht blutende Darmpolypen). Leider ist der Test noch nicht Bestandteil der gesetztlichen Krebsvorsorge und muß zur Zeit noch selbst bezahlt werden. Die Kosten belaufen sich für diesen Kombi-Test auf ca. 50 €. Wenn Sie Fragen haben, nutzen Sie auch unsere Verlinkung zum eMail Programm weiter oben auf unserer Seite .